Was ist Hypnose?

Viele Menschen haben zwar Erfahrungen mit Hypnose - doch meist leider nur einseitige. Bekannt ist Hypnose meist nur aus Hypnoseshows, bei denen Freiwillige zur Schau gestellt werden. Wesentlich weniger bekannt ist hingegen, daß mit Hilfe von Hypnose dem Menschen sehr viel Gutes getan werden kann.

 

Hypnose hilft bei Alltags-"Problemen" und Erkrankungen, denen nicht ausschließlich nur körperliche Ursachen zugrunde liegen. Hypnose unterstützt und aktiviert Ihre Selbstheilungskräfte.

Hypnose gilt als eine seriöse und sehr wirksame Methode, um Menschen zu helfen, ihre Ziele zu erreichen.

 

So funktioniert Hypnose:

Während man im normalen Bewusstseinszustand immer verschiedene Reize gleichzeitig wahrnimmt, ist in Hypnose oder Trance die gesamte (oder zumindest ihr größter Teil) Aufmerksamkeit auf eine bestimmte Sache gerichtet, so dass man die restliche Umgebung mehr oder weniger aus dem Auge verliert. Man kann auch sagen, dass die Aufmerksamkeit weg von äußeren Reizen hin auf das innere Erleben gelenkt wird. Je besser das innere Erleben des Klienten, desto tiefer gelingt es ihm, einzutauchen.

 

Ein schönes Beispiel ist das Joggen:

Der Jogger geht, je länger er läuft, immer mehr in seiner Tätigkeit auf. Nach einer gewissen Zeit werden die Abläufe reibungslos abgespult. Irgendwann laufen die Beine von ganz allein und man gerät in einen Zustand, in dem er persönliche Grenzen verschieben kann, von denen man bisher dachte, sie seien unveränderlich.

 

 

Hypnose nutzt – neben der Macht des menschlichen Geistes - die unglaubliche Kraft der Worte. Wie mächtig Worte sein können, hat im Grunde genommen jeder schon einmal erlebt. Wer fühlt sich nicht total beflügelt durch ein einziges Wort des Lobes? Wen trifft die unbarmherzige Härte einer Beleidigung mehr als den Empfänger dieser schmerzlichen Worte? Während dem hypnotischen Zustand werden dem Klienten in einem ganz entspannten Zustand die zielgerichteten Worte - Suggestionen genannt - gegeben.

Jeder Mensch kennt hypnotische Zustände, denn jeden Abend kurz vor dem Einschlafen ist jeder in einem solchen Zustand. Daraus lässt sich folgern, dass im Grunde jeder Mensch hypnotisierbar ist - jedoch nur in unterschiedlichen Trancetiefen und in einer individuellen Geschwindigkeit.

 

Ein Herzstück der Hypnose ist die Suche nach der Ursache eines Problems (Ursache-Wirkungs-Prinzip). Dabei werden die vielen Informationen im Unterbewusstsein „angezapft“ und für die weitere Arbeit genutzt.

Die aktive Mitarbeit des Klienten nimmt einen wichtigen Stellenwert in der gemeinsamen hypnotischen Arbeit ein –

 

Jeder Mensch kennt hypnotische Zustände, denn jeden Abend kurz vor dem Einschlafen ist jeder in einem solchen Zustand. Daraus lässt sich folgern, dass im Grunde jeder Mensch hypnotisierbar ist - jedoch nur in unterschiedlichen Trancetiefen und in einer individuellen Geschwindigkeit.

 

Ein Herzstück der Hypnose ist die Suche nach der Ursache eines Problems (Ursache-Wirkungs-Prinzip). Dabei werden die vielen Informationen im Unterbewusstsein „angezapft“ und für die weitere Arbeit genutzt.

 

 

Die aktive Mitarbeit des Klienten nimmt einen wichtigen Stellenwert in der gemeinsamen hypnotischen Arbeit ein – die Selbststeuerungsfähigkeit des Klienten ist somit Grundlage für den Hypnoseerfolg.

 

Hypnose ist eine gefahrlose Methode mit der der Klient Dinge erreichen kann, die sonst nicht für ihn erreichbar gewesen wären. Selbst Prominente und Profisportler vertrauen schon seit Jahrzehnten auf die beeindruckende Wirkung von Hypnose.

 

Kontraindikationen bei Hypnose:

Eine Kontraindikation von Hypnose liegt vor bei Herzschwäche oder ausgeprägter Hypotonie (niedriger Blutdruck), bei hirnorganischen Beeinträchtigungen, zwanghaften oder schweren Persönlichkeitsstörungen, schweren Zwangskrankheiten und Geisteskrankheiten, bei psychotischen Zuständen (Manie, schizophrener Schub), bei starkem Alkoholkonsum, Drogen- oder Medikamentenmissbrauch bzw. -einfluss, bei Schock, Hysterie.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Renate Sinnstein