Ängste, Phobien und Traumatherapie

 

Die Zahl der Angstpatienten wächst in der heutigen Zeit deutlich.

Ursachen sind unter anderem die hohen Anforderungen, Stress, Überspanntheit, unsichere Zukunftsaussichten und schwierige familiäre Situationen. Aber auch traumatische Erfahrungen und Schockerlebnisse können Angstauslöser sein.

Doch leider ist die Angsterkrankung noch immer ein viel zu wenig beachtetes Problem.

Betroffene ziehen sich zurück, versuchen ihre Probleme zu verstecken, wollen keine Schwäche zeigen, meiden die typischen angstauslösenden Situationen und versinken immer tiefer in der quälenden Einengung.

Gemeinsam erarbeiten wir den Weg, der für Sie passend ist, hinaus aus der Angst und zurück in ein angstfreies Leben, lösungsorientiert in einer Kombination aus Gesprächs- Verhaltens- und Hypnosetherapie.

 

Die Angst kann vielfältigste Formen annehmen wie:

 

Phobien - Angst vor Spinnen, Hunden, Schlangen ect.

Angst vor bestimmten Situationen, vor Höhe, vor Spritzen ect.

Angst vor großen Plätzen oder Menschenansammlungen

Angst vor Enge, Eingeschlossensein (Fahrstuhl, Tunnel) ect.

 

Spezifische Phobien, wie die panische Angst vor Spinnen, Schlangen, engen Räumen oder Höhe sind weit verbreitere unbegründete, unangemessene und exzessive Furchtreaktionen, die in der Folge häufig zu zwanghaftem Verhalten oder komplettem Vermeiden von potenziell die Panik auslösenden Situationen führen.

Menschen, die in heftiger Form darunter leiden, schränken sich selbst immer mehr ein, was die Lebensqualität oder den Berufsalltag behindert.

Das Paniksyndrom ist gekennzeichnet durch unvorhersehbare Panikattacken. Diese gehen meist mit Schwitzen, Herzrasen und Schwindel einher sowie mit dem Gefühl, sterben zu müssen oder verrückt zu werden. Da die Attacken in öffentlichen und sozialen Situationen besonders peinlich sind, entwickelt sich oft eine sekundäre Agoraphobie, also ein Vermeiden von öffentlichen Situationen wie Einkaufen, Restaurantbesuche und Reisen. Panikattacken machen es den Betroffenen oft unmöglich, ihr Leben normal weiterzuführen.

 

Die generalisierte Angststörung zeichnet sich durch ein generell erhöhtes Angstniveau aus. Es handelt sich um diffuse Ängste ohne konkreten Anlass.

Bei generalisierten Ängsten liegt oft ein größerer Störungsgrad vor als bei Phobien oder Panikstörungen, so dass die Behandlungen entsprechend aufwendiger sind. Psychodynamische Ursachen (verdrängte traumatische Erfahrungen und / oder unbewusste Konflikte) spielen in aller Regel eine größere Rolle.

 

Am Beispiel der Phobien kann die Vielschichtigkeit von Symptomen/Störungen verdeutlicht werden. (Ähnliche Ebenen finden sich auch bei anderen psychischen Störungen (wie beispielsweise den Depressionen) und körperlichen Beschwerden oder Erkrankungen.

Blockadenlösung

 

Eine hypnotische Blockadenlösung ist eine Anwendung, bei der ihr Unterbewusstsein die Möglichkeit bekommt, innere Blockaden aufzulösen und loszulassen. Blockadenlösungen in Hypnose sind für eine Vielzahl von Anwendungsgebieten einsetzbar und können sowohl auf emotionaler als auch auf körperlicher Ebene wirken.

Gewichtsreduktion

 

Das Ziel des Abnehmens mit Hypnose ist eine wirklich tiefgreifende, dauerhaft anhaltende Veränderung sowohl auf körperlich als auch auf mentaler Ebene, die dafür sorgt, dass man sich irgendwann einfach keine Gedanken mehr über unnötige Pfunde machen muss.

 

Die Hypnose ermöglicht es Ihnen abzunehmen und sich gleichzeitig innerlich weiterzuentwickeln zu einem besseren Körpergefühl UND einem besseren Lebensgefühl ohne schlechtes Gewissen und das ständig nagende Gefühl, eigentlich mal etwas tun zu müssen...

 

Wenn Sie sich also zum Abnehmen mit Hypnose entscheiden, entscheiden Sie sich nicht nur für einen intelligenten und zeitgemäßen Weg, Gewicht abzubauen mit weit weniger Aufwand und Anstrengung als Sie es bisher von Diäten kannten, Sie entscheiden sich auch für ein angenehmes und entspannteres Leben!

 

Bei einer Abnehmhypnose haben Sie die Wahl, ob Sie lediglich Ihr Essverhalten ändern möchten oder ob Sie zusätzlich ein hypnotisches Magenband möchten. 

Hypnose in der Schwangerschaft

 

 

Lampenfieber

 

Auflösung des Lampenfiebers und der Nervosität vor wichtigen Ereignissen wie der Führerscheinprüfung, anderen Prüfungen, einer Rede oder Präsentation in der Firma oder anderen wichtigen Ereignissen, die sie unruhig werden lassen.

Lernunterstützung

 

Verbesserte Aufnahmefähigkeit beim Lernen, bessere Abrufbarkeit des Wissens und Lösen von Lernblockaden. Geeignet für Schüler ebenso wie für Erwachsene.

medizinische Hypnose ( psychosomatische Symptome)

 

In den Bereich der medizinischen Hypnose fallen Themen, denen keine körperlichen Ursachen/Diagnosen zugrunde liegen. Hier liegt der Auslöser/die Ursache in der Psyche, die sich dann wieder im körperlichen Bereich zeigt,  wie z. B.:

Alkoholsucht, Allergien, Atmung - Atembeschwerden, Bauch- Darmbereich (Colitis Ulcerosa), Depression, Essstörungen, Fingernägel kauen, Gelenkbeschwerden, Haut - Akne, Schlaflosigkeit und vieles mehr . . .

 

 

 

Rauchentwöhnung

 

Die Rauchentwöhnung ist eine der klassischsten Anwendungen der Hypnose.

Lösen Sie sich gewaltfrei, ohne jegliche Entzugserscheinung und ohne Gewichtszunahme, von diesem Laster, sparen Sie teures Geld für Zigaretten und tun Sie sich und Ihrer Gesundheit etwas Gutes!

Mit meinem speziellen Nichtraucher-Programm biete ich Ihnen eine bewährte Lösung, das Rauchen endgültig aufzugeben.

 

 

Rückführung

 

Eine klassische Anwendung der Hypnosetherapie, bei der sie gezielt Erlebnisse aus ihrer Vergangenheit wiederholt erleben können. Dabei handelt es sich um reale

Erlebnisse, die sie in Ihrem Leben hatten.

 

Wähend einer Rückführung können alle Erinnerungen lebensecht vor ihrem inneren Auge gesehen werden. Bilder, Gefühle, Gerüche, alles was sie in diesem Moment erlebt haben, wird detailgenau von ihrem Unterbewusstsein rekonstruiert.

 

Sie können dabei entscheiden ob sie all das "live" noch einmal erleben möchte oder ob sie es wie in einem Film vor ihrem inneren Auge vorgespielt bekommen möchte.

 

Sinn der Rückführung ist es zumeist, an einen bestimmten Punkt zurückzugehen, um Geschehnisse emotional zu verarbeiten und ihre Auswirkung auf das aktuelle Leben zu erkennen. Am Ende der Rückführung wird dieses Leben "aufgelöst und befreit". So hat es keinerlei Zugriff mehr auf ihr Leben im hier und jetzt.

 

Das Unterbewusstsein nimmt diese "Neuordnung" als real an und es entsteht eine Art Domino-Effekt, der das Potenzial hat, auch Folgeerlebnisse und Negativ-Gefühle, die auf diesem Erlebnis beruhen aufzulösen.

Selbstverständlich erleben sie traumatische Situationen nicht in lebensechter Form , sondern sie haben dabei einen emotionalen Abstand, der sie die Situation aus ihrer heutigen Sicht neutral sehen läßt, ohne daß es sie seelisch angreift.

 

Interessant ist auch, daß auf diese Weise an die Ursache eines Problems, beispielsweise an eine bestimmte Auslöser-Situation zurückgeführt werden kann ohne das sie wissen, um welche Situation es sich dabei gehandelt hat.

Schmerztherapie mit Hypnose

 

Schmerz ist ein Signal des Nervensystems. Es dient eigentlich dazu, auf eine Störung oder eine Verletzung aufmerksam zu machen und erfüllt damit eine wichtige Schutzfunktion. Doch nicht immer ist Schmerz notwendig.

 

In vielen Fällen ist der Schmerz eine Störung im Nervensystem, die die Betroffenen ohne konkreten Grund quält. Ob als Nachwirkung einer längst ausgeheilten Verletzung oder als dauerhaftes Signal aufgrund eines Schadens im Bewegungsapparat - Schmerzen können eine unglaubliche Qual darstellen.

 

Die Hypnose kann direkten Zugriff auf das Nervensystem nehmen und Schmerzen lindern, teilweise sogar komplett abschalten. Ob zeitweise, während der Dauer eines Heilprozesses oder dauerhaft bei chronischen Schmerzen.

 

1. Der Schmerz kann von Emotionen gelöst werden.

Wenn ein Mensch Schmerz verspürt, gesellen sich fast automatisch bestimmte Emotionen zum körperlichen Schmerz, z.B. die Angst vor dem Schmerz, die Wut über den Schmerz oder auch Traurigkeit, das der Schmerz besteht.

Diese Emotionen verstärken die Wahrnehmung des Schmerzes bzw. erhalten die Schmerzwahrnehmung aufrecht, obgleich kein physiologischer Anlass mehr besteht. In der Hypnotherapie können die den Schmerz begleitenden Emotionen bearbeitet und gelöst werden. Dadurch kann sich die Intensität des Schmerzes deutlich verringern.

 

2. Die Schmerzverarbeitung im Gehirn kann beeinflusst werden.

Im Zustand hypnotischer Trance gelangt zwar die volle Schmerz-Information zur Gehirnrinde. Die hirnphysiologische Verarbeitung der Schmerzsignale kann jedoch so beeinflusst werden, dass die Schmerzwahrnehmung verändert oder ganz ausgeschaltet wird. Die Meldung “Achtung! Schmerz!” wird daher nicht gesendet. Auf diesem Zusammenhang beruht die Tatsache, dass selbst schwere chirurgische Eingriffe ohne Einsatz chemischer Anästhetika durchgeführt werden können.

 

3. Das Gefühl, den Schmerz kontrollieren zu können, verringert die Schmerzintensität.

Besonders Menschen, die ansonsten ein sehr deutlich kontrolliertes Leben führen, können unter heftigen Schmerzzuständen - wie wir sie im Falle chronischer Schmerzkrankheit kennen - besonders intensiv leiden, weil sich das Schmerzgeschehen gänzlich ihrer Kontrolle entzieht. In der hypnotherapeutischen Schmerztherapie bekommt der Klient zahlreiche Werkzeuge an die Hand, die es ihm erlauben, seinen Schmerz zu kontrollieren; die wichtigste Rolle spielt hierbei die Selbsthypnose.

 

Schmerztherapie mit Hypnose kann eingesetzt werden bei:

-chronischen Schmerzen

-akuten Schmerzen

-psychosomatischen Schmerzen

-Phantomschmerzen

-Kopfschmerzen

-Migräne

-Fibromyalgie

Selbstbewusstsein

 

Stärkung des Selbstbewusstsein und des Selbstvertrauens, sichereres Auftreten und mehr Durchsetzungsvermögen

Sporthypnose & Leistungssteigerung

 

Stehen Sie kurz vor einem für Sie wichtigen Wettkampf?

Dann nutzen Sie die Möglichkeit des Mentaltrainings.

Durch eine intensive Sporthypnose können Sie jederzeit Ihre persönliche Spitzenleistung abrufen, wann immer Sie diese brauchen.

Bereits im Training spüren Sie, wie sich immer mehr Ausdauer und Energie in Ihnen aufbaut.

Ihr Unterbewusstsein wird Ihnen helfen, Ihre Konzentration genau dorthin zu lenken, wo sie jetzt benötigt wird.

Sporthypnose ist bei allen Sportarten bzw. sportlichen Tätigkeiten anwendbar.

Stress & Burnout

Wir halten Stress heute für normal, es gibt so gut wie niemanden, der von sich behaupten würde, nicht gestresst zu sein. Für unseren Körper bedeutet Stress jedoch nichts anderes als einen Dauer-Notfallmodus. Deshalb führt länger andauernder Stress auch zu ernsthaften Erkrankungen wie Burnout, Bluthochdruck, Herzinfarkten . . .

 

Symptome wie Herzrasen, Bluthochdruck, ein angeschlagenes Immunsystem, Atem- und Verdauungsstörungen, Neurodermitis , Gereiztheit, Konzentrationsstörungen sowie schlechter Schlaf und sexuelle Probleme sind mögliche Folgen von Druck und alltäglichem Stress.

 

Bei Burnout kommt noch ein weiterer Faktor hinzu: Burnout betrifft meist ehemals sehr motivierte Personen mit großem Verantwortungsgefühl, die an der Vergeblichkeit ihrer Bemühungen verzweifeln und die Hoffnung auf Veränderung verlieren. Viele Menschen, die einen Burnout erleiden, haben ironischerweise auch eine hohe Leistungsbereitschaft oder neigen zu Perfektionismus. Aber zu lange zu viel tun, und das womöglich noch ohne greifbare Resultate oder Anerkennung – irgendwann machen unser Körper und unser Bewusstsein nicht mehr mit und „steigen aus“. Hintergründe für ein solches Verhalten, mit dem Menschen oft jahrelang weit über ihre Grenzen hinausgehen, sind u. a. Schuldgefühle, das Gefühl, es anderen recht machen zu müssen, sich Liebe und Anerkennung verdienen zu müssen etc. Ein Burnout ist sozusagen die Notbremse, mit der Ihr Unterbewusstsein Verhaltensweisen beendet, mit denen Sie sich selbst schaden oder sogar gefährden.

 

Mit Hilfe der Hypnose werden Sie sanft zurückgeführt an die Wurzeln und Auslösesituationen, die verantwortlich sind, für die Problematiken im Hier und Jetzt. Durch das Erkennen der Auslösesituation kann das Unterbewusstsein diese auflösen und Ihnen so helfen, Schritt für Schritt zurückzufinden in einen normalen Alltag und in angespannten Situationen ruhig und gelassen zu bleiben.

Tiefenentspannung

 

Die hypnotische Tiefenentspannung ist ein ausgedehnter Trance-Zustand, in dem der Körper regenerieren und sich neu einrichten kann. Mit der hypnotischen Tiefenentspannung können folgende positive Effekte erreicht werden: Lösung von Verspannungen, Verbesserung des Ein- und Durchschlafverhaltens, Minderung von Nervosität, Minderung von Schmerzen, Minderung von Ängsten, Verbesserung der Wundheilung, Stärkung des Immunsystems, Verbesserung der Konzentration und der Lernfähigkeit und noch einige mehr...  

 

Zwangsstörungen

 

Hierzu zählen Zwangsgedanken , Zwangsimpulse und Zwangshandlungen  

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Renate Sinnstein